Amüsante 2018

AMÜSANTE

Muskateller Frizzante

trocken, Alk. 13,1 Vol%

spritzig, frech und wunderbar süffig; der Perlwein versprüht Geselligkeit und Freude schon mit dem ersten Schluck; die Charakteristik der Muskatellersorte bekommt durch die Kohlensäure noch mehr Ausdruck

Grüner Veltliner DAC 2018

Grüner Veltliner Kamptal DAC 2021

trocken, Alk. 13,1 Vol%

in der Nase grüne Fruchtnoten – Granny Smith, etwas Litschi-ein pikanter Veltliner, der im Genuss ordentlich Profil zeigt; dieser Wein ist von feiner Mineralik geprägt; ebenfalls ausdrucksvoll ist seine Würze, die ihn zu einem delikaten Speisenbegleiter macht; im Abgang sehr ausgewogen und mineralisch-pfeffrig

Frühroter Veltliner 2018

Frühroter Veltliner 2021

trocken, Alk. 13,3 Vol%

dezente Frucht nach Mandarinenzesten und Grapefruit; die jugendliche Säure ist von elegantem Schmelz schön unterlegt; fest gewoben und herzhaft; ein ideal-typisches zartes „Herberl“ sorgt für willkommene Spannung im Finish

Rheinriesling Kamptal DAC 2020

trocken, Alk. 13,6 Vol%

in der Nase delikate Noten von Marille und Pfirsich, am Gaumen wieder saftiges Steinobst, schöne Würze, angenehm straff und kühl, delikat und elegant

Riede: Eichelberg mit Blick Richtung Zöbinger Heiligenstein; frühe Lage; Urgesteinsboden

Rheinriesling 2018

Rheinriesling Kamptal
DAC 2021

trocken, Alk. 13,3 Vol%

saftiger, gelber Pfirsich in der Nase; florale Rieslingnoten und eine wunderbar cremige Zitrusfrucht; das knackige Säurespiel, unterlegt mit feiner Fruchtsüße, mineralische Anklänge und die druckvolle Frucht im Nachhall ergeben einen sehr charmanten Wein mit hervorrangender Sortenausprägung

Maximal 2017

Maximal 2020

Grüner Veltliner 2020

trocken, Alk. 13,8 Vol%

ungemein dicht und feinstrahlig, expressiv und einladend, am Gaumen kraftvoll, sehr großzügig, aber nicht übermächtig, begeistert durch frühe Finesse und feine Fruchtsüße, komplex und animierend, genau passendes Säuregerüst, lang und zukunftsträchtig

20180924_175017
Grübchen 2018

„Grübchen“ 2021

Grüner Veltliner, Rheinriesling, Weißburgunder, Müller Thurgau

trocken, Alk. 13,1 Vol%

Wer Wein trinkt hat Freude und wer Freude hat muss lächeln und wer lächelt hat Grübchen. Daher der Name!   

Schon im Bouquet begeistert unser Grübchen mit Aromen von Birne, Pfirsich und Honigmelone; auch am Gaumen hält er sich nicht mit seiner Aromenvielfalt zurück und meistert dabei die für diesen Wein so wichtige Herausforderung der gelungenen Balance von reifer Frucht und lebendiger Säure

Riede: Holzgasse, Hisberg, Eichelberg; mittelfrühe Lage, Lößboden, Urgestein

Gelber Muskateller 2018

Gelber Muskateller 2021

trocken, Alk. 13,1 Vol%

Ein Aromenspektakel öffnet sich beim Hineinriechen; Hollunderblüten und süße Trauben; der Gaumen bestätigt das Dufterlebnis und balanciert die Fülle mit einem herrlichen Säurespiel, glasklarer Frische, viel Lebendigkeit und einem hocheleganten Finale

Riede: unterer Hiesberg mit Blick zum Ötscher, steiniger Sandboden

Weintrauben

 

 

Pinot blanc 2018

Pinot blanc 2021

Weißburgunder

trocken, Alk. 13,5 Vol%

gut belüftet entfaltet er seine schöne Frucht mit Noten von karamellisierter Birne und zart nussigen Nuancen; ein wahrlich feiner Wein; geradliniger, kompakter Körper, stoffig und elegant; ein wunderschöner Säurebogen, ungemein animierend; bietet absolute Trinkfreude!

Riede: Holzgasse mit Blick am Manhartsberg; mittelfrühe Lage; schwerer Lössboden

Blauburger 2017

Blauburger 2019

trocken, Alk. 13,2 Vol%

er brilliert mit dunklen Fruchtaromen, kraftvoller Textur und gleichzeitiger Finesse, würzige Noten, reife Tannine und verführerische Extraktsüße im Abgang machen ihn außerdem zu einem exzellenten Speisenbegleiter

Riede: Holzgasse mit Blick auf den Manhartsberg; mittelfrühe Lage, Lehmboden

Zweigelt 2017

Zweigelt 2019

trocken, Alk. 12,4 Vol%

ein präziser Sortenvertreter, charmanter Kirschenduft, Eleganz und Saftigkeit, balanciertes Tannin und ein geschmeidiger Abgang sind der Lohn für die aufwändige Arbeit; am Gaumen schmeichelt dieser Klassiker ebenfalls mit saftiger Frucht gepaart mit feiner Würze, der volle Körper wird von einer feinen Säure getragen, die in einem langen und vollen Abgang endet

Riede: Biegl mit Blick ins Kamptal bis hin zu den Voralpen; gegenüber erstreckt sich der Manhartsberg; äußerst frühe Lage, sandiger Lehmboden